Einschlafprobleme

«Wir haben als Eltern am Abend die grösste Mühe unser Kind zum Schlafen zu bringen. Hundert Rituale nützen nichts, es bleibt Unruhe oder sogar Ärger?»

Geht es Ihnen auch so? Wenn ja, finden Sie in diesem Themenbereich ein paar Hinweise und mögliche Lösungen.

 

Elektromagnetische Strahlen

Bei ein bis sechs Prozent der Bevölkerung wirken sich elektromagnetische Strahlen auf den Organismus aus. Umgerechnet auf die Schweizer Bevölkerung bedeutet dies, dass zwischen 80'000 und 480'000 Menschen unter der Strahlenbelastung leiden und dadurch Gesundheitsprobleme haben.

Entzerrerikone

Neurovegetative Störungen**

Bei empfindlichen Personen, auch Kindern, können neurovegetative Störungen schon bei geringen Feldstärken auftreten. Viele Haushalte sind in der heutigen digitalisierten Zeit mit allerlei Elektronik Equipment ausgestattet: WLAN, Computer, Laptop, kabellose TECT- Telefonen, Smartphones und Tablets. Allesamt können das vegetative Nervensystem reizen. Hinzu kommt das Blaulicht von Bildschirmen welches besonders sensible Menschen, u.a. speziell Kinder, reizen kann. Elektromagnetische sowie die Lichtstrahlung können zu Schlafstörungen führen weil sie das Nervensystem, die innere Ruhe und auch die Melatonin Ausschüttung, stören. Dieses Hormon braucht es um den Schlafrhythmus zu aktivieren und den Organismus herunter zu fahren um im Schlaf in die zwei essentiellen REM-Phasen zu gelangen.

Träume, Ängste, Zuneigung

Träume sind wichtig für die Verarbeitung des Tages und die Aufbereitung des Morgens. Zudem liegt in der Ruhe die Kraft, welche im Schlaf nicht gestört werden darf. Auch Ängste vor Gespenstern oder Einbrechern können sich auf die Schlafqualität auswirken. Wasseradern unter dem Schlafplatz sind ebenfalls Störfaktoren. Hier gibt es wenigstens eine einfache Lösung indem das Bett an eine andere Stelle verschoben werden kann.

 
«Kinder brauchen Zuneigung und Aufmerksamkeit damit sie ihr Herz ausschütten können sowie Körperkontakt und Liebe um Geborgenheit zu erfahren»

Der Mensch verbringt im Bett zeitlich gesehen die meiste Zeit am gleichen Ort. Wenn Störfaktoren die Regeneration im Schlaf mindern können wir nicht genügend Energie tanken. Speziell bei Kindern ist es deshalb wichtig diese vor Elektrosmog zu schützen und nachts alle elektronischen Geräte auszuschalten.

Kinder brauchen Zuneigung und Aufmerksamkeit damit sie ihr Herz ausschütten können sowie Körperkontakt und Liebe um Geborgenheit zu erfahren. Eine entspannende Massage, eine schöne Gutenacht-geschichte, ein Ritual eben, entlassen sie in einen entspannten, sicheren Schlaf. 

 

Wenn alles nicht hilft kann die Homöopathie helfen Körper und Geist in Einklang zu bringen und die Emotionen des Tages loszulassen.

Das Gleiche gilt auch für uns Erwachsene. Gerade in der heutigen Zeit, wo uns die Corona Pandemie nicht nur viral sondern medial bedrängt, braucht unser Gemüt Entspannung und Ruhe. Unsere Energie wird absorbiert was Angriffsfläche bietet. Es ist Zeit umzudenken. Nähren Sie die Hoffnung, das Licht und die Liebe und vertrauen Sie.  

** Neurovegetative Störungen, auch Vegetative Dystonie ist ein Sammelbegriff für unterschiedlichste Symptome, welche mit Störungen des vegetativen Nervensystems einhergehen.